Daphne Wu - Bilder und Objektkunst    
     
     
Willkommen in der virtuellen offenen Werkstatt und ständigen Ausstellung von Daphne Wu!
 
Um in meiner Homepage anzukommen, benötigen Sie einen Flash-Player (ab Version 5), den Sie sich jetzt hier schnell herunterladen können!
Das Herunterladen ist natürlich kostenfrei!
 
Sollten Sie das entsprechende Plugin bereits installiert haben, klicken Sie bitte hier, um auf die Homepage zu gelangen.
 
Bis gleich!
 
Daphne Wu
 
P.S.: Die folgenden Texte finden sich auch innerhalb der Homepage. Wer mag, kann sie aber auch vorweg lesen, viel Spass dabei!
 

Einführung

Ich habe begonnen mit einem Konzept, in dem ich als Ausdrucksmittel Elemente der modernen Malerei, Installations- und Objektkunst verzahne mit der Metaphorik und Bedeutungslehre des chinesischen 5-Elemente-Systems. Dabei gehe ich sehr frei, spielerisch und subjektiv meinen eigenen Assoziationen folgend vor. Es geht also nicht um eine objektive Bebilderung oder Darstellung des chinesischen Systems, sondern um einen assoziativen Dialog mit den 5 Elementen, den Phasen der Wandlung, den Bewegungen des Lebens.
 
Meine Bilder und Objekte sind zugleich Ausdruck momentaner Stimmungen, meiner persönlichen inneren Bewegung, reflektieren persönliche Erfahrung und setzen sich dabei in Bezug zu den Bildern und Sinngebungen des chinesischen 5-Elemente-Systems.
Diese Beziehungnahme dient weniger einer Illustration meiner Interpretationen der Elemente oder Bewegungen sondern mehr in erster Linie einer Sensibilisierung meiner selbst für die innere Logik und Sinngebung des chinesischen Systems und seiner vielfältigen Durchdringung aller Lebensbereiche, wie sie sowohl in der chinesischen Medizin, der Akupunktur, dem Shiatsu, der Architektur- und Innenarchitektur- Lehre Feng Shui, und vielen anderen Bereichen jeweils in eigenen komplexen Subsystemen ihren Ausdruck gefunden hat.
Es ist eine Art energetischer Dialog mit dem Geist der Elemente, in den ich eintauche ohne dabei ein konkretes Ziel zu verfolgen. Mitunter merke ich erst beim Malen oder Gestalten oder auch erst danach, vielleicht erst beim Betrachten des fertigen Bildes oder Objekts, welches Element oder auch welche Kombination von Elementen in mir gerade vorherrschen, mich regieren, oder welches ich gerade besonders nötig habe.
 
Ich habe die Bilder und Objekte in der Reihenfolge des Unterstützungszyklus der chinesischen Elemente geordnet. Einige, in denen nicht ein einzelnes Element dominant ist, sondern eine bestimmte Beziehung zwischen mehreren Elementen bestimmend ist, habe ich extra gekennzeichnet.
Eine weitere Gruppe von Bildern habe ich ohne Zuordnung zum Elemente-System extra aufgeführt. Dabei handelt es sich um neue Arbeiten, die nach einer längeren Pause entstanden sind. Obgleich einige von ihnen starke Bezüge zu den Elementen aufweisen, möchte ich sie zunächst "ungeordnet" nur nach der Reihenfolge der Entstehung für sich selbst stehen lassen.
Dies hat seinen Grund unter anderem darin, daß sich vor etwa einem Jahr ein Unglücksfall ereignet hat, bei dem meine Wohnung zur Hälfte ausgebrannt ist und der größte Teil meiner Arbeiten zerstört wurde. Wo nicht vom Feuer, da vom Ruß oder vom Wasser der Löscharbeiten. Zum größten Teil jedoch vom Feuer. (Die Arbeiten, bei denen "Alte Sammlung Wolbeck" angegeben ist, sind ganz oder weitgehend zerstört worden. Einige wenige konnten wiederhergestellt werden oder erhielten ein neues, verändertes Gesicht).
Auch das ist eine Erfahrung mit einem Element. Eine traumatische Erfahrung, die in dem Bild "Brandnarbe" ihren Ausdruck gefunden hat.
 
An dieser Stelle möchte ich all denen danken, die mich nach diesem Unglück aufgefangen und unterstützt haben, mir auf dem Weg zurück in die nunmehr neu wiederhergestellte Wohnung beigestanden und mich zum weitermachen ermutigt haben, allen voran meinen Eltern und auch meinen Freunden, die nicht zuletzt auch dazu beigetragen haben, daß diese Homepage entstehen konnte. Dies gilt in besonderem Maße für Jan Wichmann von jones-design, der diese in Übereinstimmung mit meinen Wünschen und Ideen verwirklicht hat!
Eine Folge dieser Erfahrung ist auch, daß ich mich selbst meinen Themen und meiner Arbeitsweise neu annähern muß und sich im Laufe der Zeit erst heraus kristallisieren wird, inwieweit die innere Korrespondenz mit dem 5-Elemente-System sich fortsetzen wird, oder was sonst thematisch meine Arbeiten bestimmen wird. Wandlung kann auch bedeuten, das bisherige Bezugssytem zu transzendieren oder zu verlassen und zu einem rein persönlichen System der Bildersprache zu finden.
Wenn Sie diese Entwicklung verfolgen möchten, sind Sie herzlich eingeladen, meine Homepage wieder zu besuchen und sich selbst "ein Bild" meiner weiteren Wandlungen zu machen !
Schliesslich sagte auch der grosse Laotse:
 
"Das Tao, das sich aussprechen lässt, ist nicht das ewige Tao.
Der Name, der sich nennen lässt, ist nicht der ewige Name."
 
 

Daphne Wu

ist mein Künstlername als Malerin und Objektkünstlerin. "Wu" bedeutet im chinesischen "Fünf" und verweist bereits auf den Begriff "Wu Xing", die "fünf Bewegungen" oder auch "fünf Wandlungsphasen" des chinesischen 5-Elemente-Systems.
"Daphne" ist mein echter Vorname.
Der griechischen Sage nach verwandelt sich Daphne, die es liebt, frei wie Artemis in den Wäldern zu leben, auf der Flucht vor dem in blinder Liebe entbrannten Apollon in einen Lorbeerbaum. Auch hier geht es also um Wandlung. Die Darstellung dieser speziellen Metamorphose hat die Kunst schon viel beschäftigt. Für ihre Interpretation dagegen ist noch Raum geblieben. Raum, der im Spiegel eigener Erfahrungen und Träume immer wieder anders gefüllt werden kann. Und ich behalte mir vor, anzunehmen, daß die Verwandlung in den Baum nur eine von vielen Wandlungsphasen der schönen Sagenheldin gewesen ist.
Als Symbol für die Antriebskraft der Seele, Einengungen und Widrigkeiten zu überwinden und die Qual vorübergehender Verpuppungs-Stadien durchzustehen, um schließlich die eigenen Möglichkeiten voll zur Entfaltung bringen zu können und in die eigene Kraft und Eigen-Macht zu erwachsen und initiiert zu werden, hat mich der Schmetterling immer begleitet, der auch in meinen Bildern immer wieder auftaucht. So wie ich glaube, dass wir alle viele Metamorphosen durchmachen müssen, bis wir ganz wir selbst geworden sind und unsere Seele frei genug, um zu fliegen.
 


 
Sollten Sie von einer Suchmaschine kommend auf dieser Seite gelandet sein, klicken Sie bitte hier, um auf die eigentliche Homepage zu gelangen (Dafür ist ein Flash-Plugin erforderlich (ab Version 5), das Sie sich hier schnell herunterladen können!)

 

Anbieter nach § 6 TDG (Teledienstegesetz) /MDStV (Mediendienstestaatsvertrag) ist Daphne Wurzbacher.